Das Labor des Heamonculus

Nach unten

Das Labor des Heamonculus

Beitrag von Mathazar Malvae am Mi Dez 16, 2009 7:50 pm

Viele Reagenzgläses mit einem chemischen Gebräu als Inhalt. Überall blubbert und zischt es gefährlich. Das ein oder andere Gebräu hat eine grüne Farbe.


Avariss betrat das Labor. Noch immer tat ihm sein Arm weh. Plötzlich fiel ihm sein Arm wieder ab. "Verdammt aber auch!" dachte er sich. Aber nun sah er sich interessiert und neugierig um. Das eine Gebräu zischte und Avariss grinste. Dann sah er zu dem, der ihm erklären sollte, was er für ein Gebiss haben konnte.

Mathazar war Avariss ins Labor gefolgt. Auch er sah sich neugierig und interessiert um. Noch immer tat ihm alles weh. Und er blutete auch.
avatar
Mathazar Malvae
Admin

Anzahl der Beiträge : 463
Anmeldedatum : 10.11.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Labor des Heamonculus

Beitrag von Die schwarze Lilie am Mi Dez 16, 2009 8:20 pm

Grumenael umkreiste ihn wie eine Krähe ihre Beute : " Soo...Fremdweltler, dann wollen wir doch mal sehen. Ich werde dir einen Arm...aus verdorbenem Phantomkristall einsetzen. Dafür muss ich aber...deine Wunde entsprechend....präparieren...", er kicherte hoch und fies. Der Haemonculus ergriff ein Gals, mit einer komischen violetten Flüssigkeit, sie schien...elektrisiert zu sein, hellblaue blitze waren dann und wann in ihrem Inneren zu erkennen. Er befestigte Avariss Armstumpf in einer grausamen Klemme, und goss dann vorsichtig, um ja nichts zu verschütten, die Flüssigkeit auf die grässliche Wunde. Augenblicklich begann Avariss zu schreien wie ein Vieh. Die Schmerzen waren so unvorstellbar grausam, so entsetzlich, so groß! Der Arm zischte und Dampfte, der Knochen verformte sich, das Fleisch wurde violett, es wuchs und schrumfte, bildete merkwürdige Zacken und spitzen. Einen Moment lang sah der oberste Folterer Commoraghs einfach nur fasziniert und ergötz zu. Dann stellte er die Flasche zurück, griff in ein Regal und holte einen merkwürdigen Kristall heraus. Er war von rosa-violetter Farbe, aber er wirkte...merkwürdig böse, eine Bedrohung, etwas Verdorbenes ging von ihm aus. Er setzte ihn an die Wunde- und er formte sich, fügte sich an den Stumpf an, verschloss die Wunde und bildete einen neuen Arm. Er verband sich mit Avariss Gehirn, leise, boshafte Stimmchen ertönten in Avariss Kopf sie erfüllten ihn, sie....störten...sie waren böse. War die Flüssigkeit eben einen Folter gewesen, nahm sie sich gegen den Schmerz, der auf das Einsetzen folgte, wie eine wohltuende Massage aus. Aber die Waffe war unglaublich! Sie verformte sich, wurde hart, die Stimmen flüsterten, gackerten, der Arm verwandelte sich erneut.
" Soo.....ich hoffe es tut weh?", fragte der Heamonculus aufrichtig, " Jetzt...diese....verschönerung deiner Visage wieder...korrigieren..."
Er ging zu einem Tisch, auf dem in allerlei Kolben und Rörchen eine blaue Flüssigkeit blubberte. Er füllte ein wenig davon ab, und ging damit zu Avariss. Er bestrich dessen Wunde, es brannte ziemlich stark, war aber kein Vergleich zu den Schmerzen beim ersetzen seines Arms. Langsam wuchs der zerstörte Kiefer nach.
Dann wandte er sich zu Mathazar, packte wieder die Phiole mit der violetten Flüssigkeit, und einen Würfel...es gab kein besseres Wort, lumineszierendes Shwarz. Er gab ihn hinzu, und, bevor die üble Reaktion begann, übergoss er Mathazar komplett damit. Das Gebrüll das dieser anstimmte, war unvorstellbar. Langsam wuchs sein Fleich nach, schwarz, violett, er bekam solide, durchtrainiertere Muskeln als je zuvor, sein Leib wurde dünner und dünner, verfärbte sich vollkommen schwarz, wurde...tierischer. Ihm wuchs ein grässliches Maul voller grässlicher Zähne, mit einer violetten, gespaltenen Zunge. Seine Finger wuchsen sich zu Klauen aus, seine Zehen ebenfalls. Grumeneal verteilte ein paar kleine Kristallsplitter auf seinem Körper, sie verbanden sich sofort mit seinem Fleisch. DIe am Oberkörper wurden zu einer unglaublich stabilen, flexiblen Rüstung, einer Hautrüstung, schwarz, da es sein Fleisch war, welches die Rüstung bildete. Die unter seinen Fingern zu den schärfsten Klauen die es gab. Das Gebrüll war schließlich verstummt. Zuckend lag er am Boden, Grumenael lachte.
avatar
Die schwarze Lilie

Anzahl der Beiträge : 592
Anmeldedatum : 24.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Labor des Heamonculus

Beitrag von Mathazar Malvae am Mi Dez 16, 2009 8:34 pm

Avariss sah an sich herunter. Alles tat ihm weh und er musste sich erst einmal an dies alles gewöhnen. Und diese Stimmen sollte auch mal endlich ruhig sein. Doch es sah perfekt aus. Nun sollten sich seine Gegner nur in Acht nehmen. "TÖTE IHN! TÖTE IHN!" flüsterte eine Stimme in seinem Kopf. "VERFLUCHE IHN! VERFLUCHE IHN!"flüsterte eine andere Stimme. Dann verwandelte sich sein einer arm zu einer Klinge. Sie sah gräßlich, unheimlich udn böse aus. Dann verwandelte sich sien ARm zu einer Armbrust. Und dann verwandelte sich sein arm wiedre zurück. "Fantastisch." flüsterte Avariss fasziniert. dnan sah er den Haemoculus an. "Ich danke ihnen für diese tolle Ausrüstung." sagte er zu diesem und verbeugte sich kurz vor ihm. Dann sah er zu Mathazar, doer besser zu dem, was von ihm übrig geblieben war. Mathazar war zu iener Bestie geworden. Eher zu einer Schattenbestie. "Ein Prachtexemplar." schoss es Avariss durch en Kopf.


Mathazar stand auf und sah an sich herunter. Dann stieß er ein gräßliches, unheimliches und schauriges Brüllen aus. Dann sah er sich um. "Wie ich aussehe. Nun bin ich eine richtige Tötungsmaschine. Aber Avariss sieht noch viel toller aus." dachte er sich. Dann ging er zu Avariss. Auch er sah nun dne Haemoculus an. "Auch ich danke ihnen." sagte er ein bisschen mit Mühe zu diesem udn verbeugte sich ebenfalls nur kurz vor ihm. Dnan richtete er sich auf und sah Avariss an.
avatar
Mathazar Malvae
Admin

Anzahl der Beiträge : 463
Anmeldedatum : 10.11.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Labor des Heamonculus

Beitrag von Die schwarze Lilie am Mi Dez 16, 2009 8:36 pm

Grumenael kicherte leise: " Nun aber raus hier! Ich habe zu arbeiten!", ließ er sie wissen, wandte sich ab, und widmete sich wieder ganz seinen Flüssigkeiten und Geräten..
avatar
Die schwarze Lilie

Anzahl der Beiträge : 592
Anmeldedatum : 24.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Labor des Heamonculus

Beitrag von Mathazar Malvae am Mi Dez 16, 2009 9:15 pm

"Wie sie wünschen." sagte Avariss. Dann verließ er das Labor.

TBC: mal sehen.


Mathazar folgte Avariss lautlos.

TBC: Avariss hinterher
avatar
Mathazar Malvae
Admin

Anzahl der Beiträge : 463
Anmeldedatum : 10.11.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das Labor des Heamonculus

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten