Hexenkönig Malekith

Nach unten

Hexenkönig Malekith

Beitrag von Die schwarze Lilie am Mo Dez 07, 2009 9:17 pm

Name: Malekith
Spitzname: Hexerkönig
Titel: König
Rasse: Dunkelelf
Geschlecht: männlich
Alter: über 10.000 Jahre
Herkunft:
Gesinnung: böse

Religion: Chaos Aspekt des Slaanesh

Charakter: Malekith ist der einstige Held und Kronprinz des Elfenvolks. Er wurde jedoch im verlauf der Jahre und vieler Kämpfe gegen das Chaos so durch und durch böse, das selbst sein Schatten vor ihm flieht.

Beruf: Herrscher
Nebenberuf: Hexenmeister
Familienstand: alle von ihm eigenhändig getötet
Pokémonbegleiter:


Aussehen: siehe Avatar

Kleidung: Siehe Avatar


Inventar: siehe Avatar

Waffen: siehe Avatar

Pokémon:

Vorlieben: Gewalt, Kampf, Schmerz, Blut


Abneigungen: Glück, Licht, Güte


Stärken: unvorstellbar mächtig


Schwächen: ist in seiner Welt gefangen

Sonstiges: Vorsicht....


Biographie: Lord Malekith ist der Hexenkönig der Dunkelelfen. Er selbst sieht sich auch als der Dunkler König aus der Prophezeihung des Todes.
Nach dem Tod seines Vaters Aenarion, des damaligen Phönixkönigs der Elfen wurde ihm das Recht auf die Thronfolge durch die übrigen Elfenprinzen streitig gemacht, da Aenarions erstgeborener Sohn nicht auffindbar war und man der Meinung war, dass der aufbrausende Malekith kein guter Herrscher sein würde. Um sein Volk nicht in einen Bürgerkrieg zu stürzen, schlug er Wahlen für das Amt des Königs vor. Gewählt wurde Bel Shanaar.
Zunächst schien Malekith diese Wahl zu akzeptieren. Er stieg zum Heerführer auf siegte in Zahllosen Schlachten und reiste durch die Welt. Auf einer dieser Reisen fand er in einer uralten Ruinenstadt den Eisernen Reif. Als Malekith's Macht nur noch der des Phönixkönigs unterlegen war und der Kult der Sinnesfreuden unter Leitung seiner Mutter Morathi ebenfalls extrem stark war, bezichtigte Malekith um für einen Aufruhr zu sorgen seine eigene Mutter der Anbetung Slaaneshs. In den Folgenden Unruhen tötete Malekith den Phönixkönig mit Gift.
Nachdem er ihn ermordet hatte, griff Malekith, Träger des Schwerts Zerstörer erneut nach dem Thron. Niemand versuchte diesmal ihm selbigen streitig zu machen und er musste nur noch eine Prüfung bestehen, er musste wie jeder Phönixkönig vor ihm durch die Reinigenden Flammen des Asuyrian schreiten, ohne zu verbrennen.
Malekith schritt hinein, sicher, dass die Flammen ihn als König bestätigen würden, doch die Flammen verbrannten seinen von schwarzer Magie durchtränkten Körper schrecklich. Während seine Magier ihn pflegten, ließ er sich die Mitternachtsrüstung auf den Körper schmieden, welche nun ein fester Bestandteil seiner selbst ist, dazu kommt noch der Zauberspruchschild. Nun brach ein Bürgerkrieg aus, über der Frage, ob Malekith, da er ja überlebt hatte, Phönixkönig sei oder nicht. Als er den Bruderkrieg verlor, floh Malekith und durch den Hinterhalt einiger mächtiger Magier wurde er in den Seelenspiegel, einen Kristall, der einem sein Wahres Wesen offenbart gebannt. Er kann jedoch für begrenzte Zeit mit einem Blutopfer in diese Welt gelangen, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis er endgültig befreit werden kann.

Regeln gelesen? Ja
avatar
Die schwarze Lilie

Anzahl der Beiträge : 592
Anmeldedatum : 24.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten